Flüchtlinge nicht nur unterbringen, sondern auch integrieren

Landrat Rainer Rempe verständigte sich gestern auf einem Strategietreffen mit den Bürgermeistern der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden über das weitere Vorgehen der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen im Landkreis

Angesichts der weiterhin hohen Zuweisungsquote von wöchentlich bis zu 120 neuen Flüchtlingen trafen sich gestern Landrat Rainer Rempe und die Vorstandsmitglieder des Landkreises Harburg mit allen zwölf Bürgermeistern der Städte und Gemeinden zu einer Strategie-Sitzung im Winsener Kreishaus. „In Verantwortung gegenüber unserer Bürgerinnen und Bürgern stehen wir auch 2016 vor der Herausforderung, in unseren Städten und Gemeinden weiterhin konstruktive Lösungen zur Unterbringung und Integration der bei uns Schutz und Hilfe suchenden Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten zu schaffen“, skizzierte Landrat Rainer Rempe die Aufgabe.

Meldung vom 04.02.2016
zurück