Ratsinformationssystem

Vorlage - SG/11/031  

Betreff: Antrag der Interessengemeinschaft auf Erhöhung des jährlichen Zuschusses für die Schulkindbetreuung Salzhausen
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Schulen, Jugend, Sport, Kultur Vorberatung
12.05.2011 
Sitzung des Ausschusses für Schulen, Jugend, Sport, Kultur (offen)   
Samtgemeindeausschuss Vorberatung
Rat der Samtgemeinde Salzhausen Entscheidung
30.06.2011 
Sitzung des Rates der Samtgemeinde Salzhausen ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

In der Anlage ist die Jahresrechnung 2010 der Interessengemeinschaft Salzhausen für die Schulkindbetreuung in der Grundschule beigefügt

Sachverhalt:

In der Anlage ist die Jahresrechnung 2010 der Interessengemeinschaft Salzhausen für die Schulkindbetreuung in der Grundschule beigefügt. Im letzten Jahr entstand ein Defizit in Höhe von rd. 10.000,00 €, welches nicht durch die Einnahmen gedeckt werden konnte. In 2009 war bereits ein Defizit in ähnlicher Höhe entstanden. Die Interessengemeinschaft würde ab 2011 für den Betrieb der Einrichtung (eine Gruppe) einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 25.000,00 € benötigen. Für 2010 wird die Übernahme des nicht abgedeckten Defizits in Höhe von 9.864,63 € beantragt. Das Defizit aus 2009 würde die Interessengemeinschaft selber tragen.

In 2008 wurde ein Zuschuss in Höhe von 10.000,00 €/Jahr mit der Interessengemeinschaft vereinbart. Der Landkreis musste den vorher bestehenden pädagogischen Mittagstisch des Kinderschutzbundes mit 40.000,00 €/Jahr bezuschussen, obwohl nur an 4 Tagen/Woche eine Betreuung angeboten wurde. Zwischenzeitlich wurde der Zuschuss auf

14.000,00 €/Jahr erhöht, da die Interessengemeinschaft die Reinigung der Räumlichkeiten mit übernommen hat.

Die Personalkosten für die Schulkindbetreuung sind wesentlich höher als ursprünglich kalkuliert, da inzwischen mehr Kinder betreut werden und 20 Plätze belegt sind. Daher werden auch mehr Zweitkräfte benötigt. Die Stelle der Sozialpädagogin musste mit 30 Std./Woche ausgestattet werden, um eine geeignete Bewerberin/ einen geeigneten Bewerber zu finden. (In der Zukunft könnte sich die Interessengemeinschaft vorstellen, auch die Gruppe an der Grundschule Garstedt als Träger zu übernehmen. Damit könnte eine bessere Auslastung der Sozialpädagogin für Leitungstätigkeiten erreicht werden.)

Für den Betrieb der Schulkindbetreuung an der Grundschule Garstedt lag der Zuschussbedarf im letzten Jahr bei 16.855,63 €. Bei einer Vollkostenrechnung würden dazu noch die anteiligen Kosten für die Verwaltungsarbeiten in der Samtgemeinde und die Reinigung der Räumlichkeiten kommen. Die von der Interessengemeinschaft veranschlagten Verwaltungskosten in Höhe von 4.800,00 €/Jahr sind angemessen. Insbesondere die Abrechnung mit dem Landkreis für Sozialfälle ist oft sehr aufwendig.

Insgesamt wurde das Angebot an der Grundschule Salzhausen durch die Interessengemeinschaft in wesentlich verbessert. Es wird seit 2009 eine Betreuung an 5 Tagen pro Woche und in allen Ferien angeboten. Die Ferienbetreuung kann auch von den Kindern aus der Grundschule Garstedt genutzt werden.

Für Kinder mit Migrationshintergrund wird eine zusätzliche Sprachförderung angeboten und es wurde für die Mütter ein Müttertreff eingerichtet. Weiterhin konnten viele ehrenamtliche Kräfte gewonnen werden, die zusätzlich zur Verfügung stehen und z. B. bei den Hausaufgaben und anderen Aktionen unterstützen.

Damit auch weiterhin gute Arbeit geleistet werden kann, sollte der jährliche Zuschuss auf 25.000,00 € erhöht werden.

 

Der Kooperationsvertrag war bis 31.12.2010 befristet. Nach Absprache mit der Interessengemeinschaft sollte die Laufzeit bis zum Schuljahresende 2011/2012 verlängert werden und sich automatisch jeweils um ein weiteres Schuljahr verlängern, wenn der Vertrag nicht bis zum 31.12 des Kalenderjahres gekündigt wird.

 

Insgesamt steigt die Nachfrage nach Betreuungsplätzen an und es muss ggf. in naher Zukunft eine zweite Gruppe eingerichtet werden.

 

In 2011 müssten überplanmäßig 21

In 2011 müssten überplanmäßig 21.000,00 € bereit gestellt werden. Eine Deckung kann nur durch Einsparungen in anderen Bereichen erzielt werden.

Der jährliche Zuschuss an die Interessengemeinschaft für den Betrieb der Schulkindbetreuung in der Grundschule Salzhausen wird ab 2011 auf 25

Beschlussvorschlag:

Der jährliche Zuschuss an die Interessengemeinschaft für den Betrieb der Schulkindbetreuung in der Grundschule Salzhausen wird ab 2011 auf 25.000,00 €/Jahr erhöht. Das nicht abgedeckte Defizit für 2009 in Höhe von 9.864,63 € wird von der Samtgemeinde übernommen. Der Kooperationsvertrag ist entsprechend anzupassen. Die in 2011 zusätzlich erforderlichen Mittel in Höhe von 21.000,00 € werden überplanmäßig bereit gestellt.

Die Laufzeit des Kooperationsvertrages wird bis zum Ende des Schuljahres 2011/2012 verlängert. Wird der Vertrag nicht jeweils bis zum 31.12. von einer der beiden Vertragsparteien gekündigt, verlängert er sich automatisch um ein weiteres Schuljahr.

 

Jahresrechnung 2010

Jahresrechnung 2010

Kooperationsvertrag von 2008