Ratsinformationssystem

Vorlage - SG/12/054  

Betreff: Ersatzbeschaffung TSF (W) 7,49 t für die FF Vierhöfen
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten, Soziales, ÖPNV, Touristik Vorberatung
19.07.2012 
Sitzung des Ausschusses für Ordnungsangelegenheiten, Soziales. ÖPNV, Touristik (offen)   
Samtgemeindeausschuss Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Beschaffungen-über-die-KWL  

Sachverhalt:

 

Das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Vierhöfen ist 1987 gekauft worden und wird seither im Löscheinsätzen und bei technischen Hilfeleistungen im Bereich der Samtgemeinde -vorwiegend in Vierhöfen - eingesetzt. Aufgrund des Alters ist das Fahrzeug den technischen und einsatztaktischen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Ausschlag gebend ist die geforderte, auf dem Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) mitzuführende Ausstattung. Sie hat an Umfang und Gewicht stark zugenommen.

Im Laufe der Jahre haben sich der Brandschutz und damit die Einsatzarten verändert. Als 1987 das Einsatzfahrzeug angeschafft wurde, standen vorwiegend Löscheinsätze im Vordergrund. Heute sind es mehr und mehr technische Hilfeleistungen. Während früher eine Tragkraftspritze und das entsprechende Schlauchmaterial mitgeführt werden musste, sind heute zusätzlich Kettensäge, Atemschutzgeräte, Schaummittel, Oelbindemittel, Tauchpumpe usw. mitzuführen.  Durch das hohe Gewicht leidet die Fahrzeugtechnik (vorwiegend Federung und Bremsanlage) und damit die Sicherheit der Insassen. Vorwiegend aus diesem Grunde ist eine Ersatzbeschaffung geplant. Im Haushaltsplan wurde  ein entsprechender Ansatz dafür 2013 eingestellt. 

Das neu zu beschaffende Einsatzfahrzeug (Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser 7,49t) ist stärker belastbar und führt darüber hinaus Wasser mit. Die Ortswehr könnte mit diesem Fahrzeug die gesamte Ausrüstung vorschriftsmäßig verlasten und nach Eintreffen am Einsatzort die sofortige Einleitung eines Löschangriffes vornehmen. Voraussichtliche Kosten: 110.000,- EUR bis 115.000,- EUR.

Das für die Beschaffung notwendige Ausschreibungs- und Vergabeverfahren soll  vor dem Hintergrund des „Feuerwehrfahrzeugkartells“ erstmals durch die KWL (Kommunale Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft) vorgenommen werden. Das Verfahren beinhaltet die rechtliche Prüfung durch Fachpersonal des Rechnungsprüfungsamt Hannover. Neben der daraus resultierenden rechtlich sicheren Auftragsvergabe ist als weiterer Vorteil des Vergabeverfahrens die  Vergleichsvorführung aller Fahrzeuganbieter, die an der Ausschreibung teilnehmen, zu nennen. Hier hat die Ortswehr Gelegenheit, angebotene Fahrzeuge vor Ort miteinander zu vergleichen und zu bewerten. Durch diese Bewertung kann die Feuerwehr Einfluss (30%) auf die Vergabeentscheidung nehmen. Die bundesweite Ausschreibung bringt nach den Erfahrungen anderer Kommunen eine Einsparung ein, die aber ggf. durch die Gebühr, die die KWL für Ihre Arbeit fordert, reduziert bzw. aufgebraucht wird (3% auf den erzielten Nettopreis zzgl. MwSt). 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Im Haushalt ist für die Ersatzbeschaffung des TSF (W) ein Betrag von 115.000,- EUR vorgesehen und eingeplant.


Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten, Soziales, ÖPNV und Touristik empfiehlt dem Samtgemeindeausschuss folgenden Beschluss zu fassen: für die Ortswehr Vierhöfen wird 2013 ein Tragkraftspritzenfahrzeug WASSER, 7,49 t gekauft. Mit der Ersatzbeschaffung wird die KWL Hannover beauftragt. .


Anlagen:

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Beschaffungen-über-die-KWL (58 KB)