Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - SG/12/033-1  

Betreff: Schulkindbetreuung in der Samtgmeinde Salzhausen
Status:öffentlich  
Aktenzeichen:(10) 40 31 09Bezüglich:
SG/12/033
Beratungsfolge:
Ausschuss für Schulen, Jugend, Sport, Kultur Vorberatung
07.06.2012 
Sitzung des Ausschusses für Schulen, Jugend, Sport, Kultur ungeändert beschlossen   
Samtgemeindeausschuss Vorberatung
Rat der Samtgemeinde Salzhausen Entscheidung
28.06.2012 
Sitzung des Rates der Samtgemeinde Salzhausen ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Als Grundinformation wird auf die Sitzungsvorlage SG/12/033, auf die Beratungen im Schulausschuss am 23

Sachverhalt:

Als Grundinformation wird auf die Sitzungsvorlage SG/12/033, auf die Beratungen im Schulausschuss am 23.04.2012 und im Samtgemeindeausschuss am 10.05.2012 verwiesen.

Die Verwaltung wurde beauftragt, mit der Interessengemeinschaft Salzhausen e. V. (IG) unter Berücksichtigung der veränderten verlässlichen Schulzeit in Garstedt, Angebote für die  Schulkindbetreuung (SKB) inklusive eines Konzeptes für eine Frühbetreuung zu erarbeiten. Die Schulkindbetreuung in Salzhausen sollte der veränderten Nachfrage angepasst werden.

 

Grundschule Garstedt :

Eine Frühbetreuung ist durch die Verschiebung der Betreuungszeit der verlässlichen Grundschule notwendig geworden. Hier liegen bereits bis zu 8 Bedarfsanmeldungen bei der Samtgemeindeverwaltung vor. Bis zu 8, weil der Bedarf täglich unterschiedlich ist.

Im Anhang finden Sie ein Konzept der Interessengemeinschaft für eine mögliche SKB in Garstedt. Dieses Konzept beinhaltet verschiedene Bausteine der Schulkindbetreuung. Diese einzelnen Bausteine der Schulkindbetreuung werden in Module 1 bis 5 unterschieden, wobei das Modul 2 komplett in der Zuständigkeit der Schule liegt.

Das Modul 1 beinhaltet eine Betreuung von 07:30 – 08:30 Uhr. Diese Frühbetreuung schließt die Lücke der Betreuung zwischen der möglichen Ankunft der Kinder und dem neuen Schulbeginn. Daran schließt sich die verlässliche Schulzeit von 08:30 – 13:30 Uhr (Modul 2) an. Das Modul 3 schließt an die Schulzeit an und beinhaltet eine dreistündige Betreuungszeit von 13:30 – 16:30 Uhr. Eine zusätzliche einstündige Betreuungszeit bietet das Modul 4 von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr, so dass eine durchgängige Betreuungszeit von 07:30 – 17:30 Uhr gewährleistet werden kann. Das Modul 5 beinhaltet eine Ferienbetreuung von 08:00 – 16:00 Uhr.

Elternbeiträge:

Laut Konzept sind die Kosten für die Frühbetreuung (Modul 1) in Höhe von 30,- €/Monat vollständig von den Eltern zu übernehmen. Für die Module 3  und 4 sind von den Eltern gemäß dem Angebot der IG Elternbeiträge von 75 € bis 105 € zu entrichten ( bisher gemäß Gebührensatzung 60 € bis 90 € ).

Kosten der Samtgemeinde:

Für das Modul 3 entstehen der Samtgemeinde nach dem neuen Konzept monatliche Kosten in Höhe von 2.100,- €/mtl. (25.200,- €/Jahr) und für das Modul 4 monatlich in Höhe von 250,- € (3.000,-/Jahr) . Gesamtkosten: 28.200 €.

Für die Schulkindbetreuung in Garstedt durch die Samtgemeinde sind im Haushalt 2012 44.500 € kalkuliert worden. Durch die Übernahme der SKB durch die Interessengemeinschaft entstehen danach Einsparungen p. a. von 16.300 €.

Eine Aussage über eine Angemessenheit der Elternbeiträge kann zurzeit noch nicht getroffen werden, da die entsprechenden Vergleichszahlen noch nicht vorliegen.

Eventuell fallen in der Umstellungszeit eines möglichen Betriebsübergangs nach § 613 a BGB einmalige Kosten bis zu 4.000,- € an. Dieser Betrag würde durch die Einsparungen bei den Haushaltsansätzen gedeckt.

Auf Grund der verbesserten Qualität, dem erweiterten Betreuungsangebot und den Einsparungen gegenüber den Haushaltsplanansätzen, empfiehlt die Verwaltung die Schulkindbetreuung in Garstedt an die Interessengemeinschaft Salzhausen e. V. zu übertragen.

 

Grundschule Salzhausen:

Für die Grundschule Salzhausen wird die IG ebenfalls über die bereits bestehende SKB hinaus eine zusätzliche Betreuungsstunde entsprechend dem Modul 4 in Garstedt von 16:00 – 17:00 Uhr anbieten. Die zusätzlichen Kosten für die Samtgemeinde belaufen sich hier ebenfalls wie in Garstedt auf 250,- €/Monat (3.000,- € im Jahr) und sind ebenfalls durch Einsparungen/vorhandene Haushaltsmittel gedeckt.

Die Verwaltung empfiehlt das Modul 4 in Salzhausen ebenfalls anzubieten, damit an beiden Grundschulen das gleiche Angebot der SKB vorgehalten wird.

 

Ferienbetreuung Modul 5 

Das Modul 5 sieht eine Grundgebühr pro Woche in Höhe von 25,- € (Tagesgebühr 5,- €) und einen Kostenbeitrag für das Mittagessen in Höhe von 3,- € vor, der wiederum von den Eltern allein zu tragen ist.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

SKB Garsted

Modul 3 = 25.200,- €

 

Modul 4 =   3.000,- €

SKB Salzhausen

Modul 4 =   3.000,- €

 

Kosten =   31.200,- €/Jahr.

 

tDie Kosten für die neuen Module 3 und 4 in Garstedt und für das zusätzliche Modul 4 in Salzhausen belaufen sich auf 31.200,- €. Für den Betriebsübergang fallen eventuelle 4.000,- e an. Diese Kosten könnten durch die Einsparungen bei den anderen Haushaltstellen der Schulkindbetreuung gedeckt werden.

 

Der Samtgemeinderat Salzhausen beschließt, die Schulkindbetreuung in Garstedt auf die Interessengemeinschaft Salzhausen e

Beschlussvorschlag:

Der Samtgemeinderat Salzhausen beschließt, die Schulkindbetreuung in Garstedt auf die Interessengemeinschaft Salzhausen e. V. zu übertragen. In Salzhausen soll das Modul 4 ebenfalls angeboten werden. Der im Entwurf vorgelegte Kooperationsvertrag mit der Interessengemeinschaft Salzhausen e. V. für eine Schulkindbetreuung in Salzhausen und Garstedt geschlossen. Gleichzeitig wird die überarbeitete Benutzung- und Gebührensatzung für die Schulkindbetreuung in der Samtgemeinde Salzhausen beschlossen.

 

Anlagen:

Anlagen:

  • Konzept „Außerschulisches Angebot“
  • Entwurf eines Kooperationsvertrages mit der IG für Salzhausen und Garstedt
  • Entwurf einer neuen Benutzungs- und Gebührensatzung für die Schulkindbetreuung

 

Stammbaum:
SG/12/033   Beratung und Diskussion über die weitere Entwicklung der Schulkindbetreuung in der Samtgemeinde Salzhausen   Fachbereich Allgemeine Dienste   Berichtsvorlage
SG/12/033-1   Schulkindbetreuung in der Samtgmeinde Salzhausen   Fachbereich Allgemeine Dienste   Beschlussvorlage