Ratsinformationssystem

Vorlage - To/21/150  

Betreff: Erweiterung Kiesabbau Tangendorf nächste 20-30 Jahre
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Rat der Gemeinde Toppenstedt Information ohne Beratung
30.03.2021 
Toppenstedt: Sitzung des Rates der Gemeinde zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Zeithorizont57F-Planaenderung-SGSalzhausen  
RaumentwicklungamAuetal-Vorgehensweise  
RROP_Kiesabbauflaechen_Unterlagen_04092020  

Sachverhalt:

 

Das Kieswerk Lütchens hat für seine langfristige Planung bereits 2017 einen Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde bezüglich der Kiesabbauflächen im Bereich Garstedt, Wulfsen und Tangendorf gestellt. Inzwischen ist das Regionale Raumordnungsprogramm 2025 (RROP) des Landkreises in Kraft getreten, in dem sowohl Abbaugebiete als auch Sicherungsgebiete für den Kiesabbau dargestellt werden.

 

In div. Gesprächen mit Planern, dem Unternehmen, Vertretern der Gemeinden und des Landkreises sind die Planungen des Unternehmens und das weitere Vorgehen erörtert worden. Dabei ist deutlich geworden, dass nicht nur eine Änderung des F-Plans sondern auch des RROP erforderlich ist. Das Unternehmen hat seine bereits genehmigten Abbaugebiete und die zum Teil bereits erfolgten Renaturierungen vorgestellt. Die jetzt angestrebten Änderungen beziehen sich auf einen sehr langfristigen Zeithorizont für die nächsten mind. 20 – 30 Jahre.

 

Vereinbart wurde bei den Gesprächen, dass im weiteren Verlauf des Verfahrens eine umfangreiche Bürgerbeteiligung insbesondere hinsichtlich der Nachnutzung nach Abschluss des Kiesabbaus erfolgen wird. Zunächst soll durch die betroffenen Gemeinden ein formeller Auftrag an die Samtgemeinde zur Beantragung der Änderung des RROP erfolgen.

 

Die Verwaltung wird dazu einen ausführlichen Sachstandsbericht in den Sitzungen geben.

 

Beigefügt ist eine Übersicht der Gebiete, der Zeithorizont für die F-Planänderung und ein Vorschlag für die mögliche Vorgehensweise zum Nachnutzungskonzept „Raumentwicklung im Auetal“.

 

Wie der in der obigen Folie dargestellte Zeitablauf zeigt, stehen wir noch ganz am Anfang des Themas und umfangreiche Erörterungen und die Einbeziehung von Bürgern und Rat steht noch aus.

Die Gemeinde Toppenstedt hat hierzu in seiner Sitzung am 13. Oktober 2020 beschlossen, einen Antrag ‚Zukunftswerkstatt Tangendorf/Toppenstedt‘ auf Unterstützung durch eine Fördermaßnahme zu stellen, die moderiert gemeinsam mit Bürgern und Politik das weitere Vorgehen berät und einzelne Schritte erarbeitet. Die Zusage zum Antrag ist noch nicht erteilt und für April in Aussicht gestellt.

 

Ziel der Verwaltung in Abstimmung mit der Samtgemeinde und den weiteren betroffenen Gemeinden war es, abgestimmt zu informieren. Hierzu soll in der benannten Klausurtagung der Rahmen festgelegt werden. Aktuell weist die Terminfindung für die Tagung in Richtung Mitte April, heißt es hat noch keine Detailabstimmung stattgefunden.

Ich hoffe die Pandemieregelungen erlauben uns in naher Zukunft hier wieder geregelt und planbar zum Ziel zu kommen.

 


Anlagen:
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Zeithorizont57F-Planaenderung-SGSalzhausen (276 KB)      
Anlage 2 2 RaumentwicklungamAuetal-Vorgehensweise (2369 KB)      
Anlage 3 3 RROP_Kiesabbauflaechen_Unterlagen_04092020 (4542 KB)