Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - SG/21/665  

Betreff: 60. Änderung des Flächennutzungsplanes "Photovoltaikanlage, Eyendorf"
hier: Aufstellungsbeschluss und frühz. Beteiligung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Veysel Celik
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Celik, Veysel
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bauleitplanung Vorberatung
22.02.2021 
Sitzung des Ausschusses für Bauleitplanung ungeändert beschlossen   
Samtgemeindeausschuss Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Antragsschreiben  
Übersichtsplan  
Vorentwurf der 60. Änderung des Flächennutzungsplanes  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Die Beaufort 9 GmbH plant westlich des Siedlungsgefüges von Eyendorf, entlang der OHE-Bahnstrecke „Winsen-Hützel“, die Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage. Auf einer Fläche von etwa 11,4 ha soll die Installation von ca. 30.000 Photovoltaikmodulen mit einer Nennleistung von bis zu 14.100 kWp (Kilowatt-Peak) ermöglicht werden. Zur bauleitplanerischen Sicherung dieser Photovoltaik-Freiflächenanlage ist neben der Aufstellung eines Bebauungsplans ebenfalls die Änderung des Flächennutzungsplans erforderlich (hier: 60. Änderung des Flächennutzungsplanes). Die Abgrenzung der Flächennutzungsplanänderung ist dem beiliegenden Übersichtsplan zu entnehmen.

Inhaltlich ist vor dem Hintergrund des Ziels, der Schaffung von planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Photovoltaik-Freiflächenanlage, die Darstellung einer Sondergebietsfläche mit der Zweckbestimmung „Photovoltaikanlage“ geplant (siehe Anlage). Derzeit stellt der Flächennutzungsplan Flächen für die Landwirtschaft dar.

Insgesamt kann mit der Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage den Zielen der Bundesregierung nach einem Ausbau der Photovoltaikanlagen nachgekommen werden. Auch dem Grundsatz nach Ziffer 4.2 [01] der Landes-Raumordnung wird entsprochen, nach dem die Träger der Regionalplanung den Auftrag zugesprochen bekommen haben, den Anteil einheimischer Energieträger und erneuerbarer Energien raumverträglich auszubauen. Solarenergie wird dabei ausdrücklich genannt.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:
 

Die Planungskosten werden vom Vorhabenträger übernommen

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschuss für Bauleitplanung empfiehlt dem Samtgemeindeausschuss folgenden Beschluss zu fassen:

 

  1. Der Samtgemeindeausschuss beschließt die Aufstellung der 60. Änderung des Flächennutzungsplanes „Photovoltaikanlage, Eyendorf“.

 

  1. Der Vorentwurf der 60. Änderung des Flächennutzungsplanes „Photovoltaikanlage, Eyendorf“ wird gebilligt und die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 (1) BauGB sowie die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 (1) BauGB beschlossen.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

 

- Antragsschreiben

- Übersichtsplan

- Vorentwurf der 60. Änderung des Flächennutzungsplanes
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antragsschreiben (360 KB)      
Anlage 2 2 Übersichtsplan (304 KB)      
Anlage 3 3 Vorentwurf der 60. Änderung des Flächennutzungsplanes (314 KB)