Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - GD/18/436  

Betreff: Bebauungsplan Nr. 40 "Witthöftsfelde, Teil C"
mit örtlicher Bauvorschrift
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Andreas Ristau
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Ristau, Andreas
Beratungsfolge:
Planungs- und Hochbauausschuss Vorberatung
12.02.2018 
Sitzung des Planungs- und Hochbauausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Salzhausen Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Anlage Vorentwurf Witthöftsfelde_Teil C-Planzeichnung  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Mit dem Bebauungsplan Nr. 37n „Witthöftsfelde, Teil B“ wird zur Zeit planerisch die Bebauung dieses Plangebietes vorbereitet.

Der Rahmenplan für den Gesamtbereich Witthöftsfelde sieht im westlichen Anschluss des Planbereichs Witthöftsfelde, Teil B die Fortführung der Planstraße und Verbindung dieser zu einem Ring vor (siehe Ausschnitt aus dem Rahmenplan).

 

Auschnitt aus dem Rahmenplan WItthöftsfelde

 

Die Projektgesellschaft Heidebauteam GbR, (HBT) hat nun beantragt, dieses Teilstück des Rahmenplanes mit einem Bebauungsplan zu überplanen, so dass auch dieser Teilbereich erschlossen und bebaut werden kann. Im Flächennutzungsplan ist dieser Teilbereich bereits als Wohnbaufläche dargestellt.

 

Der beiliegende Vorentwurf des Bebauungsplanes orientiert hinsichtlich der Festsetzungen am B-Plan 37 n Witthöftsfelde Teil A und B und sieht folgende Eckpunkte als Festsetzungen vor:

 

  • Art der baulichen Nutzung: Allgemeines Wohngebiet
  • Erschließung: Verbindung der beiden Planstraßen zu einem Ring. Die Planstraßen sollen wie die bereits vorhandenen durch ein Muldensystem entwässert werden. Zusätzlich ist im Nordwesten eine Fußwegverbindung zu der westlich angrenzenden Streuobstwiese geplant.
  • Bauweise, Maß der Bebauung: Analog zu der östlich angrenzenden Bebauung wird im Süden eine offene Bauweise festgesetzt, hier können somit auch Mehrfamilienhäuser in 2-geschossiger Bauweise mit einer Firsthöhe von max. 10 m errichtet werden.

Im übrigen Plangebiet wird eine offene Bauweise als Einzel- oder Doppelhausbebauung mit maximal 2 Wohneinheiten pro Wohngebäude festgesetzt. Somit wird dort der Charakter einer Einfamilienhausbebauung sichergestellt. Auch hier wird vorgeschlagen, analog zu dem östlichen Baugebiet eine maximal 2-geschossige Bauweise mit einer Begrenzung auf 10 m Gesamthöhe festzusetzen.

 

Es wird vorgeschlagen, auf der Grundlage des beiliegenden Vorentwurfs zunächst eine frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung durchzuführen.

 

Im weiteren Verfahren muss aufgrund der südlich angrenzenden Entlastungsstraße und des östlich angrenzenden B-Planes Witthöftsfelde Teil B mit den dort vorhandenen gewerblichen Nutzungen ein schalltechnisches Gutachten erarbeitet werden. Weiterhin wird die Ergänzung des vorhandenen Oberflächenentwässerungskonzeptes erforderlich sowie die Abhandlung der Eingriffsregelung und die Festschreibung der erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen.

Es wird außerdem angeregt auch in diesem Bebauungsplan eine örtliche Bauvorschrift analog zur örtlichen Bauvorschrift im Planbereich Witthöftsfelde Teil A und B zu erlassen.

 

In der Sitzung werden weitere Erläuterungen gegeben.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Die Kostenübernahme für das B-Planverfahren erfolgt durch den Veranlasser und wird durch einen „Städtebaulichen Vertrag“ geregelt
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Planungs- und Hochbauausschuss empfiehlt folgenden Beschlussvorschlag:

Der Bebauungsplan Nr. 40 „Witthöftsfelde Teil C wird aufgestellt.

Auf der Grundlage des Vorentwurfs Stand Januar 2018 soll die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 (1) BauGB und die frühzeitige Beteiligung der betroffenen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 (1) BauGB  durchgeführt werden.

 

 

 


Anlagen:


 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 2 1 Anlage Vorentwurf Witthöftsfelde_Teil C-Planzeichnung (262 KB)