Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - GD/16/284  

Betreff: Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 9 "Gewerbegebiet Oelstorf", 4. Änderung
Entwurf
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Bau-, Planungs- und Wegeausschuss Vorberatung
09.05.2016 
Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Salzhausen Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
2016-04-27_Oelstorf 4.Änderung_A4-sitzungsvorlage_Komplettdatei  
Konzept 07 - FFP_2016-04-14  
Aufstellung_VK_Flächen_Konzept_neu  
Konzept 03 - Ansichten-KFM_2016-04-28  

Sachverhalt:

 

Am 31.03.2016 ist der vorhabenbezogene Bebauungsplan Nr. 9 „Gewerbegebiet Oelstorf, 3. Änderung in Kraft getreten.

 

Im Zuge der konkreten Bauvorbereitungen wurden zusätzliche Baugrunduntersuchungen im Erweiterungsbereich vorgenommen. Dabei hat sich herausgestellt, dass das Grundwasser in diesem Bereich tiefer ansteht, als ursprünglich vermutet.

Die Errichtung des Kellergeschosses, wie ursprünglich geplant, erwies daraufhin als völlig unwirtschaftlich.

Der Vorhabenträger hat deshalb ein neues Konzept für den Erweiterungsbau vorgelegt, welches zurzeit noch im Widerspruch sowohl mit den Festsetzungen des Bebauungsplanes als auch mit den Festsetzungen des Vorhaben – und Erschließungsplanes steht.

 

Es ist nun geplant, auf der Fläche des ursprünglichen Erweiterungsbaus nun statt eines dreigeschossigen Erweiterungsbaus einen zweigeschossigen Erweiterungsbau zu errichten. Das Kellergeschoss fällt weg, die Fassadenstruktur des Erweiterungsbaus bleibt aber im Wesentlichen so wie bisher geplant.

 

Durch den Wegfall der Verkaufsfläche im Kellergeschoss soll als Ersatz nun ein weiterer Baukörper südlich der Stellplatzanlage entstehen, in dem schwerpunktmäßig die Küchenausstellung untergebracht ist.

 

Diese Neukonzeption zieht folgende Änderungen des Bebauungsplanes nach sich:

 

              Umwandlung des Gewerbegebietes in ein Sondergebiet „Einrichtungshaus“ Hinweis: Die Verkaufsfläche von maximal 15.300 qm wird nicht verändert!

              Wegfall der textlichen Festsetzungen zu dem Gewerbegebiet inklusive der örtlichen Bauvorschrift, die sich auf das Gewerbegebiet bezog.

              Erweiterung der östlichen Baugrenze des neuen SO-Gebietes bis auf 1 m an die festgesetzte Fläche des Geh-, Fahr- und Leitungsrechtes.

 

Der Vorhaben- und Erschließungsplan wird wie folgt geändert:

 

              Neuer Lageplan mit veränderten und zusätzlichen Baukörpern sowie neukonzipierter Stellplatzfläche

              Neue Ansichten von den geplanten neuen Baukörpern (werden nachgereicht)

 

In der Sitzung wird der Architekt Herr Tute sowie Herr Patt als Ortsplaner anwesend sein und weitere Erläuterungen zu den Plänen geben.

 

Es wird vorgeschlagen, auf der Basis der beiliegenden Pläne die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit in Form einer Informationsveranstaltung und die frühzeitige Beteiligung der betroffenen Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange in Form eines Scoping-Termines durchzuführen.

 

Sollten bei diesen Veranstaltungen keine Hinweise oder Stellungnahmen eingehen, die zu einer Änderung des Planentwurfs führen, soll im Anschluss die Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 (2) BauGB und die Behördenbeteiligung gemäß § 4 (2) BauGB durchgeführt werden.

 

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:
 

 


Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss billigt den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr. 9 „Gewerbegebiet Oelstorf" 4. Änderung und beschließt die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit in Form einer Informationsveranstaltung sowie die frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange in Form eines Scoping-Termines.

Im Anschluss soll der Entwurf des Bebauungsplanes gem. § 3 (2) BauGB öffentlich ausgelegt werden. Gleichzeitig sollen die betroffenen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 (2) BauGB beteiligt werden.

 

 

 


Anlagen:

B-Plan Entwurf mit textlichen Festsetzungen und Vorhaben und Erschließungsplan (Lageplan, Ansichten)
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2016-04-27_Oelstorf 4.Änderung_A4-sitzungsvorlage_Komplettdatei (1770 KB)      
Anlage 2 2 Konzept 07 - FFP_2016-04-14 (1153 KB)      
Anlage 3 3 Aufstellung_VK_Flächen_Konzept_neu (187 KB)      
Anlage 4 4 Konzept 03 - Ansichten-KFM_2016-04-28 (1048 KB)      
Stammbaum:
GD/16/284   Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 9 "Gewerbegebiet Oelstorf", 4. Änderung Entwurf   Fachbereich Bauen   Beschlussvorlage
GD/16/284-1   Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 9 "Gewerbegebiet Oelstorf", 4. Änderung Auslegungsbeschluss   Fachbereich Bauen   Beschlussvorlage
GD/16/284-2   Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 9 "Gewerbegebiet Oelstorf", 4. Änderung mit örtlicher Bauvorschrift Satzungsbeschluss   Fachbereich Bauen   Beschlussvorlage