Ratsinformationssystem

Auszug - Bebauungsplan Nr. 37 "Witthöftsfelde", 1. Bauabschnitt mit örtlicher Bauvorschrift  

Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Bau-, Planungs- und Wegeausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 09.03.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:32 - 22:15 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 1, 21376 Salzhausen
/13/063-1-1 Bebauungsplan Nr. 37 "Witthöftsfelde", 1. Bauabschnitt mit örtlicher Bauvorschrift
   
 
Status:öffentlich  
  Bezüglich:
GD/13/063-1
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Ausschussvorsitzende Hornbostel führt in die Sitzungsvorlage GD/15/063-1-1 ein und ergänzt hierzu, dass die Grundsteinlegung für das Baugebiet Witthöftsfelde 1990 erfolgte und seitens der Politik mehrere Workshops mit Planern, Lärmgutachten und unmittelbar betroffenen Grundstückseigentümern erfolgten. Anschließend übergibt Ausschussvorsitzende Hornbostel das Wort an Herrn Patt vom Planungsbüro Patt. Herr Patt erläutert den städtebaulichen Entwurf und Erschließungskonzept zum geplanten Bebauungsplan und stellt die Verbindung zum bereits vorhanden Flächennutzungsplan her. Es ergibt sich eine Verständnisfrage von Herrn Schaedel über die vorgesehenen Lärmpegelbereiche an der Entlastungsstraße „Withöftsfelde“. Herr Bachmaier von der Fa. Lärmkontor teilt hierzu mit, dass bereits der Lärmpegelbereich 3 baulicher Standard ist. Anschließend stellt Herr Patt die eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange sowie die dazu vorgeschlagenen Abwägungen vor. Während der Vorstellung der Abwägung ergibt sich von Seiten des Ausschusses die Frage, in wie man sich die Ausführung einer Lärmschutzwand vorstellen kann. Herr Patt stellt anhand eines Prospekts und Bildern das Konzept dar und erläutert den Aufbau solch einer Lärmschutzwand, die anschließend mit Pflanzen begrünt werden soll. Herr Hintze berichtet über seine Erfahrung, die er im geplanten Baugebiet wahrnehmen konnte und bringt zum Ausdruck, dass die hervorgerufenen Emissionen, die beispielsweise bei einer Reparatur eines Treckers außerhalb des Gebäudes von Hühnert & Kramp entstehen, bis zum Ende des Grundstückes von der Fa. Salmatec reichen. Herr Bachmaier ergänzt hierzu, dass die geplanten aktiven und passiven Schallschutzmaßnahmen den erforderlichen Erfolg bringen werden, um ein Wohnen im Mischgebiet - ohne Beeinträchtigung der bestehenden Gewerbebetriebe - zu ermöglichen. In dem Bebauungsplan ist eine Ecke des Grundstückes von der Fa. Salmatec und in der neuen Planung als Fußweg aufgenommen worden. Die Fa. Salmatec führte hierzu in der Stellungnahme auf, dass sie als betroffener Grundstückeigentümer nicht informiert worden sind und einem Verkauf des Betriebsgeländes nicht zustimmen werden. Herr Gemeindedirektor Krause ergänzt hier, dass inzwischen konstruktive Gespräche geführt worden sind und ein Ankauf seitens der Gemeinde Salzhausen möglich ist.

 

 


Beschluss:

Der Planungsausschuss empfiehlt folgenden Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss billigt den geänderten Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 37 „Witthöftsfelde“, 1 Bauabschnitt mit örtlicher Bauvorschrift.

Der Entwurf des Bebauungsplanes wird erneut gem. § 4a (3) BauGB öffentlich ausgelegt.

Dabei wird bestimmt, dass Anregungen nur zu den geänderten Teilen vorbracht werden können, der Auslegungszeitraum wird auf drei Wochen verkürzt.

Gleichzeitig werden die betroffenen Träger öffentlicher Belange erneut an der Planung beteiligt.

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig