Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Auszug - 1. Einwohnerfragestunde  

Sitzung des Ausschusses für Bauleitplanung, Ver- und Entsorgungsbetriebe
TOP: Ö 2
Gremium: Ausschuss für Bauleitplanung Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 18.02.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:42   (öffentlich ab 19:55) Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 1, 21376 Salzhausen
 
Wortprotokoll

Herr Goldmann aus Putensen fragt nach, ob in Biogasanlagen Aas verwertet werden darf und wer r die Überwachung/Genehmigung von Biogasanlagen zuständig ist. Herr Samtgemeindebürgermeister Krause antwortet, dass die Betriebserlaubnis durch das zuständige Gewerbeaufsichtsamt erteilt wird. In der Betriebserlaubnis wird u.a. geregelt, welche Zuschlagsstoffer den Betreib einer Biogasanlage zu verwenden sind. Ob Aas als Zuschlagsstoff zugelassen ist, ist nicht bekannt, kann aber beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt erfragt werden.

Herr Goldmann fragt weiterhin nach dem Planungsstand der Windenergieanlagen im Bereich Raven (LK Lüneburg). Hierzu nimmt der Ausschussvorsitzende Herr Beyer wie folgt Stellung:

r den betroffenen Bereich gibt es einen rechtskräftigen Flächennutzungsplan. Dieser F-Plan schließt Windenergieanlage im Bereich Putensen aus. Dieser Sachverhalt wurde gerichtlich bestätigt. Die Samtgemeinde ist der Auffassung, dass dieses auch für das angrenzende Gebiet der Gemeinde Raven im Landkreises Lüneburg zutrifft. Im Rahmen der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange für das Raumordnungsverfahren des Landkreisesneburg wird die Samtgemeinde diese Bedenken äern.