Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Protokollinformationen sind noch vorläufig! - 1. Einwohnerfragestunde  

Sitzung des Rates der Gemeinde Salzhausen
TOP: Ö 2
Gremium: Rat der Gemeinde Salzhausen Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 18.03.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:56 - 20:31   (öffentlich ab 19:33) Anlass: Sitzung
Raum: DGH Garlstorf
Ort:
 
Wortprotokoll

Frau Mestmacher gibt zunächst bekannt, dass sich darauf verständigt wurde, Herrn Krista in der 1. Einwohnerfragestunde die Möglichkeit zu bieten sich zu dem Tagesordnungspunkt

„Beratung und Beschlussfassung zur Neugestaltung der Spielplätze Am Gebersfeld und Maschensfeld“ zu äußern.

Sie übergibt das Wort an Herrn Krista, der bekannt gibt, dass er in seinem Brief sein Anliegen ausführlich dargestellt hat. Er äußert, dass er sich gerne den Fragen stellt. Generell ist Herr Krista der Ansicht, dass die Neugestaltungen der Spielplätze eine sinnvolle Maßnahme ist. Es gehe ihm nicht darum die Planungen abzulehnen, sondern viel mehr darum, dass entsprechende Regelungen aufgestellt werden und diese auch durchgesetzt werden. Es gibt eine Reihe von negativen Vorfällen beim Gebersfeld, die diese Wünsche begründen. So wird auch der angrenzende Weg, u.a. von Landwirten, für die Durchfahrt genutzt.

 

Herr Eberhard plädiert für eine aussagekräftige Beschilderung, wo die Regeln und Zeiten entsprechend aufgeführt sind.

 

Frau Keller unterstützt diese Ansicht und ergänzt, dass es auch in der Satzung aufgeführt werden sollte. Sie gibt den Hinweis, dass man bei Verstößen direkt auf die Jugendlichen zugehen sollte. In der Regel sind auch Jugendliche einsichtig. Was die Durchfahrt betrifft, könne man über entsprechende Poller nachdenken.

 

Ausschussvorsitzende Mestmacher stellt klar, dass es Ziel der Gemeinde ist, eine Raum für Mehrgenerationen und Inklusion zu schaffen. Diese Neugestaltung des Spielplatzes ist zwingend notwendig. Sie betont, dass auch Anwohner bei der Arbeitsgruppe involviert waren.

Das Landwirte den Weg nutzen ist ihr nicht bekannt.

 

Herr Krista sagt aus, dass bereits vor 2 Jahren über Poller diskutiert wurde, es aber nicht zu einer Umsetzung kam.