Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Protokollinformationen sind noch vorläufig! - Bericht des Betriebsleiters Wirtschaftsbetriebe  

Sitzung des Rates der Samtgemeinde Salzhausen
TOP: Ö 17
Gremium: Rat der Samtgemeinde Salzhausen Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 27.06.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:31 - 20:44 Anlass: Sitzung
Raum: Bleecken´s Gasthaus
Ort: Hauptstraße 24, 21442 Toppenstedt
 
Wortprotokoll

Ratsvorsitzender Herr Gehrke kündigt den Bericht des Betriebsleiters Wirtschaftsbetriebe an und übergibt das Wort an Herrn Marc Wedemann.

 

Herr Wedemann berichtet, dass der Kassenbereich des Waldbades baulich verändert werden musste. Hinzugekommen ist ein Drehkreuz um Besucher einzulassen. Er führt aus, dass bisher 18.600 Besucher im Waldbad waren und der bisherige Tagesrekord bei 1.500 Badegästen liegt. Weiterhin wurden bisher 900 Jahreskarten verkauft, im Jahr 2018 waren es insgesamt 950 Stück. Das Angebot Frühschwimmen kann leider nicht mehr umgesetzt werden, da geeignetes Fachpersonal fehlt.

Zum Thema Baumkataster berichtet Herr Wedemann, dass die Erfassung für das Baum- und Spielplatzkataster an eine Firma übergeben wurde. Das Unternehmen hat 6.046 Erfassungen abgeschlossen und Maßnahmeempfehlungen erarbeitet. Die Kosten belaufen sich auf ca. 45.000€.

Herr Gehrke merkt an, dass die Erfassung und Maßnahmeempfehlung bei rund 8,00€ pro Baum liegen.

Weiterhin berichtet Herr Wedemann, dass Sanierungen am Wasserwerk vorgenommen werden müssen. U.a. muss die Filterverrohung umgebaut/ ausgetauscht werden, Armaturen ausgetauscht und eine Reinwasserpumpe ausgetauscht werden. Die Kosten werden sich auf ca. 40.000€ belaufen. Im Anschluss daran führt Herr Wedemann aus, dass es beim Klärwerk zu einem schwerwiegenden Pumpenschaden an der Pumpstation in Putensen gekommen ist.

Ratsmitglied Herr Isermann fragt nach, welche Schäden das seien.

Herr Wedemann antwortet, dass Pumpstationen grundsätzlich mit 2 Pumpen ausgestattet sind und in diesem Fall war eine bereits rund 40 Jahre alt und die andere hatte einen Lagerschaden. Die Kosten für die Reparaturen belaufen sich auf ca. 17.000€.

 

Ratsvorsitzender Gehrke fragt die Ratsmitglieder, ob es Fragen gibt.

Es werden keine Fragen gestellt.