Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Auszug - Anfragen und Anregungen  

Sitzung des Rates der Gemeinde Salzhausen
TOP: Ö 14
Gremium: Rat der Gemeinde Salzhausen Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 24.06.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 20:37 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 1, 21376 Salzhausen
 
Wortprotokoll

Frau Beer stellt in Bezug auf den Bericht von Herrn Krause die Frage, was es mit dem Freifunk auf sich hat.

Herr Krause antwortet, dass das Projekt noch nicht abgeschlossen ist. Er weist daraufhin, dass, wenn es Befindlichkeiten diesbezüglich gibt, es gerne anzumerken ist.

Er erläutert, dass der Freifunk mit keinen Kosten verbunden ist und man bewusst mit der Umsetzung gewartet hat bis alle notwendigen Informationen eingeholt wurden. Zukünftig möchte man neben den Besuchern auch die Gewerbegebiete und den Einzelhandel bei Bedarf mit einbeziehen.

Frau Beer fragt, ob der Freifunk auch für das Haus des Gastes und die Dörpschün bereitgestellt wird, worauf Herr Krause aussagt, dass man die Möglichkeiten ebenfalls prüfen werde.

 

Herr Schaedel fragt, wie hoch die Nachfrage in Bezug auf das Wohnobjekt in der Lüneburger Straße ist.

Herr Krause sagt aus, dass es eine sehr starke Nachfrage gibt und alle Mietinteressenten in den nächsten Wochen zu Besichtigungen eingeladen werden. 

 

Herr Will stellt in Bezug auf das Thema Freifunk die Frage, in wie fern es mit Westergellersen abgestimmt werden muss.

Herr Krause antwortet, dass es sich nicht um eine Abstimmung handelt, sondern dass im Bedarfsfall, wie z.B. einem Stromausfall, der Freifunk nutzbar wäre.