Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - GD/12/090-1  

Betreff: Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 36 "Nahversorgungsbereich Lüneburger Straße" mit örtlicher Bauvorschrift und Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr.13 "Lüneburger Straße" mit örtlicher Bauvorschrift
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
  Bezüglich:
GD/12/090
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Ristau, Andreas
Beratungsfolge:
Bau-, Planungs- und Wegeausschuss Vorberatung
28.02.2013 
Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses geändert beschlossen   
07.03.2013 
Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Salzhausen Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Es wird Bezug auf die Vorlage Nr. GD/12/090 genommen.

 

Vom 8.10.2012 bis zum 09.11.2012 fand die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung in Form einer Auslegung statt. Es gingen keine Anregungen ein.

 

Gleichzeitig wurden die betroffenen Träger öffentlicher Belang beteiligt. Grundsätzliche Einwände gegen die Planung wurden nicht geäußert. Eine vollständige Auflistung der Anregungen mit entsprechenden Abwägungsvorschlägen ist als Anlage beigefügt.

 

Folgende Planungen, Untersuchungen und Gutachten zum geplanten Vorhaben liegen mittlerweile vor:

 

1)              Vorhaben- und Erschließungsplanung

              Architekturbüro Amtage-Bremer-Marquardt, Moorrege

              - Lageplan M 1:750 (Stand 13.02.2013)

              - Konzeptansichten E3.0, Süd-West und Nord-West (Stand 16.02.2013)

              - Grundriss M 1:200 (Stand 14.02.2013)

 

2)              Entwässerungsvorkonzept (04.02.2013) - Wasser- und Verkehrskontor, Neumünster

3)              Auswirkungsanalyse Einzelhandel (09/2012) - BBE Handelsberatung, Hamburg

4)              Baugrunduntersuchungen - Gründungsbeurteilung - Angaben zur Altlastensituation (20.12.2012) - Neumann Baugrunduntersuchung GmbH & Co KG, Eckernförde

5)              Bodenanalyse (07.01.2013) – UCL Umwelt Control Labor GmbH, Kiel

6)              Lärmtechnische Untersuchung (07.01.2013) – Wasser- und Verkehrskontor, Neumünster

Die Verwaltung  weist darauf hin, dass es sich bei den unter Pkt. 1 eingereichten  Ansichten um Konzeptansichten handelt. Diese Ansichten entsprechen der Gestaltungssatzung des B-Planes Nr. 13, „Lüneburger Straße“, nicht aber den Vorstellungen der Verwaltung.

 

Zum Verfahren:

Die wesentlichen Elemente des vorhabenbezogenen Bebauungsplans (§ 12 BauGB) sind der Bebauungsplan selbst, der Vorhaben- und Erschließungsplan (VEP) sowie der Durchführungsvertrag.

 

 

 

 

 

 

Der VEP  wird  Bestandteil des vorhabenbezogenen Bebauungsplans und somit als Satzung beschlossen (siehe Anlagen). Der Durchführungsvertrag ist dabei nicht Bestandteil des Verfahrens, muss aber vor Satzungsbeschluss abgeschlossen sein.

Die Umsetzung der gutachterlich empfohlenen Lärmschutzmaßnahmen (siehe Anlage) wird durch Aufnahme in den VEP gesichert. Folgende Maßnahmen sind danach umzusetzen:

-              Anlieferung ausschließlich in der Zeit von 06.00 bis 22.00 Uhr.

-              Oberfläche der Fahrgassen des Kundenparkplatzes in ebenem Pflaster mit Fuge < 3 mm oder in Asphalt.

-              Bei Installation von Einkaufswagensammelboxen außerhalb des Eingangsbereiches Abschir­mung der Ein- und Ausstapelgeräusche gegenüber der zu schützenden Bebauung.

-              Installation einer Lärmschutzwand mit 2,60 m Höhe über dem Parkplatzniveau und 32 m Länge zum Flurstück 886/191, sofern eine Nutzung des Kundenparklatzes nach 22.00 Uhr er­folgt.

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

 


Beschlussvorschlag:

Der Bau-, Planungs- und Wegeausschuss empfiehlt folgenden Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss billigt den Entwurf des vorhabenbezogenen Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 36 "Nahversorgungsbereich Lüneburger Straße" mit örtlicher Bauvorschrift  und Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr.13 "Lüneburger Straße" mit örtlicher Bauvorschrift.

Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes wird gem. § 3 (2) BauGB  öffentlich ausgelegt. Gleichzeitig werden die betroffenen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 (2) BauGB  beteiligt

 


Anlagen:

- Abwägungsvorschläge zur frühzeitigen Beteiligung

- Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes

- Vorhaben- und Erschließungsplanung des Architektenbüros Amtage-Bremer-Marquardt

- Lärmtechnische Untersuchung (Zusammenfassung und Empfehlung)