Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - GD/12/034-1  

Betreff: Ausbau der Winsener Straße von der Einmündung zur Schmiedestraße bis zur Einmündung zum Maschensfeld
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Carsten HomannBezüglich:
GD/12/034
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Homann, Carsten
Beratungsfolge:
Rat der Gemeinde Salzhausen Entscheidung
14.03.2013 
Sitzung des Rates der Gemeinde Salzhausen ungeändert beschlossen   
Bau-, Planungs- und Wegeausschuss Vorberatung
28.02.2013 
Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Salzhausen Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
GE-plan_01  
GE-plan_02  

Sachverhalt:

Für den Ausbau der Winsener Straße liegt jetzt eine Kostenschätzung des Niedersächsischen Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (NLSTBV) vor. Demnach fallen für die Gemeinde Salzhausen Bau- und Planungskosten für Gehwege, Bordanlage, Vermessung und anteilig für den Regenwasserkanal von ca. 115.000,00 € Brutto an.

 

Es ist Grunderwerb in Bereichen nötig, in denen Straße/Fußweg auf Privatgrund verlaufen, die in der Vergangenheit noch nicht von der Gemeinde übernommen wurden. Um klare Verhältnisse zu schaffen sollte die Ausbaumaßnahme für den Grunderwerb zum Anlass genommen werden. Die Grunderwerbskosten betragen insgesamt ca. 3.215,00 € und sind nur in vereinzelten Abschnitten erforderlich. – Die einzelnen Flächen sind auf anhängendem Grunderwerbsplan ersichtlich!

 


Finanzielle Auswirkungen:

Zu 1.)

Die Mittel sind von der Verwaltung für 2014 im Haushalt berücksichtigt, müssen aber noch abschließend eingestellt werden.

Zu 2.)

Die Mittel für den Grunderwerb sind der Ausbaumaßnahme für 2014 zuzuschreiben. 

 


Beschlussvorschlag:

Zu 1.)

Der Bau-, Planungs- und Wegeausschuss empfiehlt dem Verwaltungsausschuss die Mittel von 115.000,00 € für die o. g. Ausbaumaßnahme in den Haushalt 2014 einzustellen.

Zu 2.)

Der  Bau-, Planungs- und Wegeausschuss empfiehlt dem Verwaltungsausschuss die Verwaltung mit dem Grunderwerb für o. g. Abschnittsflächen zu beauftragen und die nötigen Mittel von 3.215,00 € zusammen mit den Mitteln für die Ausbaumaßnahme in den Haushalt 2014 einzustellen. 

 


Anlagen:

Grunderwerbspläne

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 GE-plan_01 (119 KB)      
Anlage 2 2 GE-plan_02 (153 KB)