Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - GD/18/437  

Betreff: Antrag der Fraktion "Die Grünen" zum Thema Anpflanzung von naturnahen Hecken und Feldhölzern sowie Anlage von Blühstreifen an gemeindeeigenen Wegrändern und auf Flächen der Gemeinde
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Andreas Ristau
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Ristau, Andreas
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kulturelles, Vereinsförderung, Dorferneuerung u. Landschaftspflege Vorberatung
15.02.2018 
Sitzung des Ausschusses für Kulturelles, Vereinsförderung, Dorferneuerung und Landschaftspflege an Verwaltung zurück verwiesen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Salzhausen Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Antrag der Fraktion Bündnis 90 Die Grünen  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die Fraktion „Die Grünen“ hat einen Antrag zum Thema Anpflanzungen von naturnahen Hecken und Feldhölzern sowie die Anlage von Blühstreifen an gemeindeeigenen Wegrändern und auf Flächen der Gemeinde gestellt.
 

Folgende Aufträge an die Verwaltung werden in dem Antrag formuliert:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt eine Übersicht über die in Frage kommenden Wegrandstreifen und der gemeindeeigenen Freiflächen, die für das Anlegen von Blühstreifen und das Anlegen von Hecken und Feldhölzern geeignet sind, aufzustellen.
  2. Die Verwaltung prüft, ob das Pflanzen von Hecken und Feldhölzern sowie das Anlegen von Blühstreifen, unter Berücksichtigung der Empfehlungen der unteren Naturschutzbehörde, als Ausgleichsmaßnahmen für zukünftige Maßnahmen angerechnet werden können und ob Fördergelder für die Umsetzung der beantragten Pflanzmaßnahmen in Anspruch genommen werden können.

 

Nach Vorlage der Ergebnisse sind diese im Ausschuss für Kulturelles, Vereinsförderung, Dorferneuerung u. Landschaftspflege erneut zu beraten.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird mit der Erstellung einer Übersicht der in Frage kommenden Wegrand-streifen und der gemeindeeigenen Freiflächen, die für das Anlegen von Blühstreifen und das Anlegen von Hecken und Feldhölzern geeignet sind, beauftragt.

 

Die Verwaltung prüft, ob das Pflanzen von Hecken und Feldhölzern sowie das Anlegen von Blühstreifen, unter Berücksichtigung der Empfehlungen der unteren Naturschutzbehörde, als Ausgleichsmaßnahmen angerechnet und ob Fördergelder für die Umsetzung der beantragten Maßnahmen in Anspruch genommen werden können.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:

Antrag Bündnis 90 Die Grünen vom 18.01.2018
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antrag der Fraktion Bündnis 90 Die Grünen (508 KB)