Impressum | Datenschutz
Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - GD/17/398  

Betreff: Umbau-/Sanierungsmaßnahmen Dörpschün
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Carsten Homann
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Homann, Carsten
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kulturelles, Vereinsförderung, Dorferneuerung u. Landschaftspflege Vorberatung
24.08.2017 
Sitzung des Ausschusses für Kulturelles, Vereinsförderung, Dorferneuerung und Landschaftspflege geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Salzhausen Entscheidung
Rat der Gemeinde Salzhausen Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Antrag VKV Mordernisierung Dörpschün 230317  

Sachverhalt:

Der Verkehrs- und Kulturverein Salzhausen hat am 23.03.2017 einen Antrag auf Modernisierung der Dörpschün gestellt. Das Schreiben ist als Anhang beigefügt.

Die Verwaltung hat diesen Antrag zum Anlass genommen die Dörpschün genauer zu betrachten und mögliche und nötige Maßnahmen zu erörtern.

 

Bei den angegebenen Kosten handelt es sich um Schätzungen! Die Angaben verstehen sich inkl. MwSt.!

 

Folgende Punkte sind dabei als mögliche Maßnahmen aufgelistet worden:

 

Beleuchtung/ Küche (Kosten gesamt: Ca. 21.200 €)

 

 

1.      Die Beleuchtung ist unzureichend. Hier sollte ein Beleuchtungsexperte hinzugezogen   werden. Denkbar ist  z. B. ähnliche Leuchten, wie sie im OG-Flur des Rathauses montiert wurden, anzubringen. Dabei sollte auf jeden Fall der Dachbereich innen

ausgeleuchtet werden.

Kosten: Ca. 10.500 €

 

2.      Die Schaltung der Beleuchtung über den Sicherungskasten ist unübersichtlich. Bei Mietern führt dies regelmäßig zu Verunsicherungen. Es würde helfen hier ein zentrales, übersichtliches Schaltpult/Kasten mit zentraler Bedienung zu installieren.

Kosten: Ca. 3.500 €

 

 

3.      Die Strahler im Dachkasten müssen ausgetauscht werden.

Kosten: Ca. 1.200€

 

4.      Im Küchenbereich sollten die vorhandenen, improvisierten Ablagebereiche und die Spüle gegen moderne Küchenelemente ersetzt werden. Außerdem wären 2 Schränke auf Rollen denkbar, die bei Bedarf als Tresen genutzt werden könnten.

Kosten: Ca. 6.000 €

 

Abtrennungen  (Kosten gesamt: Ca. 47.600 €)

 

 

5.      Die Eingangstür, das Scheunentor, der Notausgang und der Durchgang zur Küche sind mit dunklen, schweren Vorhängen versehen. Hier sollte über eine ansprechender aussehende Wärmedämmung/Windfang/Sichtschutz nachgedacht werden. Vorstellbar ist eine Verglasung oder entsprechend zu regulierende Lamellen/Plissees.

Kosten: Ca. 47.600 €

 

Heizung (Kosten gesamt: Ca. 4.700 €)

 

 

6.      Die kompletten Heizkörper sind verbaut und mit Stühlen zugestellt. Wärme kann nicht zirkulieren. Für eine Funktionierende Wärmeverteilung sollten die Abdeckungen mit Schlitzen versehen werden. Die Lagerung der Stühle sollte anders organisiert werden.

Kosten: Ca. 1.200 €

 

 

7.      Es hat sich herausgestellt, dass unter den Fliesen eine elektrische Fußbodenheizung verbaut ist. Sie wurde seiner Zeit aus Kostengründen deaktiviert. Es ist denkbar diese wieder zu aktivieren und eine Schaltung zu installieren, die es ermöglicht nur bestimmte Teile für bestimmte Veranstaltungen zu erwärmen. Das Gefühl von Zugluft an kalten Tagen könnte so vermindert/verhindert werden.

Kosten: Ca. 3.500 €

 

 

Folgende Punkte sind dabei als nötige Maßnahmen aufgelistet worden:

 

Dach (Kosten gesamt: Ca. 3.500 €)

 

8.      Das Reetdach muss gereinigt/entmoost und an einigen Stellen ergänzt werden.

Kosten: Ca. 3.500 €

 

 

Elektrik (Kosten gesamt: Ca. 2.400 €)

 

 

9.      Auf den Balken, die durch das Gebäude verlaufen, liegen lose Mehrfachsteckdosen.

            Teilweise mehrere hintereinander gesteckt. Es sollten fest montierte Steckdosen mit    

ausreichender Absicherung montiert werden.

Kosten: Ca. 1.200 €

 

10.  Die vorhandenen Steckdosen sind zum Teil ungünstig angebracht und können leicht versehentlich abgerissen werden. Sie sollten umgesetzt und eventuell gegen unauffälligere Dosen getauscht werden.

Kosten: Ca. 1.200 €

 

 

Sicherheit (Kosten gesamt: Ca.11.400 €)

 

 

11.  Die Notausgangsbeschilderung ist dürftig und unverständlich. Die angebrachten Aufkleber  müssen gegen eine beleuchtete Beschilderung ausgetauscht werden.

Kosten: Ca. 3.000 €

 

12.  Die Notausstiegsleiter vom OG, durch den Heizungsraum ist lebensgefährlich. Sie droht bei Benutzung auseinander zu brechen. Hier sollte eine Variante aus Metall angebracht werden.

Kosten: Ca. 4.200 €

 

13.  Die Feuerlöscher Kennzeichnung muss ausgetauscht werden (veraltet).

Kosten: Ca. 1.200 €

 

14.  Am Notausgang, hinter dem Bühnenbereich, muss der äußere Tritt erneuert werden.

Kosten: Ca. 3.000 €

 

Sonstiges (Kosten gesamt: Ca. 14.200 €)

 

 

15.  Der Dachkasten weißt vereinzelt Löcher auf. Hier können Tiere und Ungeziefer eindringen. – Verschließen.

Kosten: Ca. 1.200 €

 

16.  Aus der Küche führt eine Tür nach außen. Sie ist mit einem Kunststoffvorhang abgehängt. Der Vorhang sollte entfernt werden. Wenn er wegen Kälteeintrag von außen dort angebracht wurde, sollte die Tür entsprechend geändert werden, um die Undichtigkeit zu vermeiden.

Kosten: Ca. 500 €

 

17.  Die Türen/Tore sollten gestrichen werden. Eventuell mit einer anderen Farbe? Auf alten Bildern haben die Türen keine Farbe. Das natürliche Holz ist sichtbar.

Kosten: Ca. 3.000 €

 

18.  Die Balkenauflager unter dem Mauerwerk müssen teilweise instand gesetzt werden. sind leicht angefault.

Kosten: Ca. 3.500 €

 

19.  In einigen Bereichen muss die Pflasterung angepasst werden, damit das Gefälle vom Gebäude weg geführt wird. Wasser steht dann nicht mehr am Gebäude.

Kosten: Ca. 6.000 €

 

 

 

Von einer Isolierung der Außenwände oder dem Einbau von neuen Fenstern ist abzuraten. Es bestünde die Gefahr, den Taupunkt bei der momentan nicht dauerhaften Nutzung der Räumlichkeiten, ins Mauerwerk zu verziehen. Dadurch könnte es zu Schimmelbildung innerhalb der Wand kommen. Eine Fachmännische Isolierung wäre unverhältnismäßig teuer. Die Maßnahme wurde nicht weiter betrachtet.

 

Im offenen Galleriebereich sind die Dachschrägen voller Spinngeweben. Hier ist eine weitergehende, regelmäßige Reinigung notwendig.

 

Bei einer Begehung mit dem Denkmalschutzbeauftragten des Landkreises, Herr Küchenmeister, hat dieser den zuvor beschriebenen Maßnahmen zugestimmt.

 

Die Kosten für die Umsetzung der Vorschläge belaufen sich schätzungsweise auf ca. 105.000 €.

 

Es wurde eine Anfrage auf Förderung beim Amt für regionale Landesentwicklung gestellt.

Ein positiver Förderbescheid würde im Idealfall bis zu 53 % betragen.

 

 

Kostenzusammenstellung:

 

 

Kosten ohne Förderung

Mögliche Förderung

(max. 53 %)

Eigenanteil bei Förderung

Mögliche Maßnahmen

  73.500 €

38.955 €

34.545 €

Nötige Maßnahmen

  31.500 €

16.695 €

14.805 €

Gesamte Maßnahmen

 

105.000 €

 

55.650 €

 

49.350 €

 

 

Zusätzlich zu den Baulichen Maßnahmen besteht noch der Bedarf an neuer Bestuhlung und neuen Tischen.

Herr Ruth geht auf dieses Thema in der Vorlage GD/17/385-1 ein.

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen: Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung/Beratung sind 105.000 € für Maßnahmen in der Dörpschün in die Haushaltsplanung für 2018/2019 eingeplant worden. 
 

 


Beschlussvorschlag:

Vorbehaltlich eines positiven Förderbescheides wird die Durchführung der Beschriebenen Maßnahmen in vollem Umfang beschlossen.

Bei negativem Förderbescheid wird im Einzelnen festgelegt, welche Maßnahmen durchgeführt werden.

 

 


Anlagen: Antrag VKV


 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antrag VKV Mordernisierung Dörpschün 230317 (403 KB)