Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Vorlage - GD/17/339  

Betreff: Umbau / Gestaltung der Bushaltestellen in der Gemeinde Salzhausen
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verfasser:Carsten Homann
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Homann, Carsten
Beratungsfolge:
Straßen- und Wegeausschuss Information ohne Beratung
20.02.2017 
Sitzung des Straßen- und Wegeausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
160509_B16023_Entwurf-Hst 2_Lageplan_A3_1-200  
Abzweig Putensen  
Im Kamp  

Sachverhalt:

2016 wurde die Verwaltung aufgefordert die Bushaltestellen in Salzhausen zu begutachten und Vorschläge zu Verbesserungs-/ Ausbaumöglichkeiten auszuarbeiten. Daraus resultierend wurden die Haltestellen an der Ortsdurchfahrt Salzhausen am Ortsausgang in Richtung Lüneburg (Abzweiger Putensen), die hinter der Einmündung zur Straße „Im Uhlenbusch“ und die vor der Einmündung „Im Kamp“ in Fahrtrichtung Winsen überplant (Siehe Sitzungsvorlage GD/16/268-1). 

Da für diese Maßnahme Fördergelder von der Landesnahverkehrsgesellschafft (LNVG) in Höhe von 75 % zu erwarten sind, wurde von der Verwaltung ein entsprechender Antrag gestellt. Nach einer ersten Prüfung der eingereichten Unterlagen ist bei zwei Haltestellen mit einem positiven Ergebnis zu rechnen. Lediglich die Haltestelle in Fahrtrichtung Winsen bei der Straße „Im Uhlenbusch“ erfüllt nicht die Voraussetzungen für eine Förderung. Die Fahrgastzahlen sind hier zu gering.

Von der LNVG gab es den Hinweis, dass es die Möglichkeit gibt, Haltestellen deren Umbau im Einzelnen 35.000 € nicht überschreitet in einem Sammelantrag zusammen einzureichen und somit eine Chance auf eine Zuwendung zu bekommen. Eine Zuwendung würde auch hier die Übernahme von 75 % der förderfähigen Ausbaukosten bedeuten.

 

Aus diesem Anlass wurden jetzt alle 19 Bushaltestellen in Salzhausen und Ortsteilen von der Verwaltung überprüft, um den Bedarf an Ausbaunotwendigkeiten festzustellen. Die Ausarbeitung der Überprüfung wird von dem Ing. Büro Beußel aus Lüneburg durchgeführt. Dieses Büro ist auch schon für die laufende Maßnahme beauftragt. Ein Ergebnis liegt noch nicht vor.

Bei einem tatsächlich positiven Bescheid, für die zwei Haltestellen „Abzweig Putensen“ und „Im Kamp“, ist mit einem Maßnahmenbeginn im Sommer 2017 zu rechnen.

 

Kostenübersicht für die Maßnahmen 2017:

 

Haltestelle

Gesamtkosten

Fördergelder 75%

(Zuwendungsfähige Kosten)

Eigenanteil

Im Kamp

37.449,00 €

26.865,59 €

10.583,41 €

Abzweiger Putensen

57.238,88 €

41.062,67 €

16.176,21 €

 

Kosten für Planungsleistungen werden lediglich mit 10 % gefördert! Dies ist in den zuwendungsfähigen Kosten berücksichtigt worden.

 

 


Anlagen: Planungsskizzen der Haltestellen „Abzweig Putensen“, „Im Kamp“, „Im Uhlenbusch“
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 160509_B16023_Entwurf-Hst 2_Lageplan_A3_1-200 (181 KB)      
Anlage 2 2 Abzweig Putensen (2022 KB)      
Anlage 3 3 Im Kamp (1857 KB)