Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 
   + + +   Online-Voranmeldung für Kindergarten- und Krippenplätze   + + +   

Auszug - Weiterentwicklung der Grundschule Salzhausen/Eyendorf - Festlegung des Standortes  

Sitzung des Rates der Samtgemeinde Salzhausen
TOP: Ö 6
Gremium: Rat der Samtgemeinde Salzhausen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 14.12.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:30   (öffentlich ab 19:17) Anlass: Sitzung
Raum: Bleecken´s Gasthaus
Ort: Hauptstraße 24, 21442 Toppenstedt
SG/15/240-2 Weiterentwicklung der Grundschule Salzhausen/Eyendorf - Festlegung des Standortes
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Philippe RuthAktenzeichen:(10) 40 11 01
Federführend:Fachbereich Allgemeine Dienste Bearbeiter/-in: Ruth, Philippe
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ratsvorsitzender Herr Gehrke übergibt das Wort an die Schulausschussvorsitzende Frau Oertzen, die in den Sachverhalt einführt. Sie berichtet von den Beratungen im Fachausschuss und der Suche nach einem geeigneten Standort für den Neubau der Grundschule.

Samtgemeindebürgermeister Krause berichtet von dem positiven Beschluss des Rates der Gemeinde Salzhausen den Neubau am Paaschberg umzusetzen und von dessen Bereitschaft die vorhandene Paaschbergsatzung entsprechend anzupassen.

Herr Müller ergänzt, dass durch den Neubau am Standort Paaschberg möglicherweise Ausgleichsmaßnahmen eingespart werden könnten. Die Kosten für die durchzuführenden Ausgleichsmaßnahmen seien noch unbekannt und könnten erst nach einem Umweltgutachten der Unteren Naturschutzbehörde abgeschätzt werden, berichtet Herr Krause. Diese habe aber bereits vorab mitgeteilt, dass zu erwarten sei, dass die Kosten für einen möglichen Abriss des Kulturtrichters wohl geringer ausfallen würden als die Schaffung von Ausgleichsmaßnahmen an anderen Standorten. Herr Krause zeigt den Standort anhand der bereits vorliegenden Planungsskizze.

Herr Gehrke fragt nach, ob die Gemeinde und die Samtgemeinde Salzhausen über ausreichend Ausgleichsflächen verfügen. Herr Krause antwortet, dass ein Pool an Ausgleichsflächen vorhanden sei, bisher aber nicht abschätzbar ist, ob diese ausreichen werden.

 


Beschluss:
Das Grundstück Am Paaschberg wird für den Neubau der Grundschule festgelegt. Das Gebäude sollte möglichst dicht an das vorhandene Gebäude gebaut werden, um Kosten zu sparen.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig