Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Auszug - Schaffung zusätzlicher Krippenplätze - Interimslösung  

Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend, Sport, Kultur
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Kinder, Jugend, Sport, Kultur der Samtgemeinde Salzhausen Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 24.11.2016 Status: öffentlich
Zeit: 19:32 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 1, 21376 Salzhausen
6/290-1-1-1 Schaffung zusätzlicher Krippenplätze - Interimslösung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Philippe RuthAktenzeichen:(10) 51 13 13
Federführend:Fachbereich Allgemeine Dienste Bearbeiter/-in: Ruth, Philippe
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ausschussvorsitzender Jaap leitet anhand der Sitzungsvorlage SG 16/290-1-1-1 in den Sachverhalt ein. Samtgemeindebürgermeister Krause ergänzt, dass die geplante Interimslösung in Gödenstorf baufachlich, baurechtlich und brandschutztechnisch mit dem Landkreis Harburg und mit der Landesschulbehörde als Genehmigungsbehörde für die Betriebserlaubnis abgestimmt wurde. Es gab von allen Seiten positive Signale für die geplante Interimslösung. Allerdings wird es eine Genehmigung nur längstens für 2 Jahre geben, da an dem Standort doch einige Kompromisse eingegangen werden müssen.

Ratsmitglied Klaproth fragt an, wann die Interimslösung bezugsfertig sein kann und wie es mit der Finanzierung der Ausstattung und des Außengeländes für die Kinder aussieht, da in der Sitzungsvorlage zur der Ausstattung keine Aussage getroffen wurde.

Samtgemeindebürgermeister Krause teilt mit, dass nach Beschlussfassung eine Umsetzung der Krippe bis Ende Januar 2017 realistisch ist.

Fachbereichsleiter Ruth ergänzt, dass für die Ausstattung der Krippe bereits Mittel zur Verfü-gung standen und auch Bestellungen getätigt wurden. Die Ausstattung der Interimslösung kann später auch für den Neubau verwendet werden.

Ausschussmitglied Bartels fragt nach, ob die Lärmmessungen zur benachbarten Wohnbe-bauung durchgeführt wurden.

Samtgemeindebürgermeister Krause teilt mit, dass keine Lärmmessungen durchgeführt wur-den, da diese bei einer Krippe nicht notwendig sind.

Ausschussmitglied Mestmacher fragt an, ob die Interimslösung während der geplante Stra-ßenbaumaßnahme in Gödenstorf für die Eltern noch erreichbar ist.

Samtgemeindebürgermeister Krause entgegnet, dass der Neubau der Krippe bis zum Be-ginn der Straßenbaumaßnahme, den entsprechenden Beschlüsse vorausgesetzt, beendet sein soll.

 

 


Beschluss:

Die Verwaltung wird beauftragt die Planungen und Umsetzung der Interimslösung in Gödenstorf zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu realisieren. Mit dem Vermieter ist ein adäquater Mietzins zu verhandeln.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig