Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Auszug - Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 27 "Alte Baumschule" mit ÖBV, 3. Änderung   

Sitzung des Bau-, Planungs- und Wegeausschusses
TOP: Ö 6
Gremium: Bau-, Planungs- und Wegeausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 02.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:02 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 1, 21376 Salzhausen
GD/15/180-1 Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 27 "Alte Baumschule mit ÖBV,
3. Änderung
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Marc WedemannBezüglich:
GD/15/180
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Wedemann, Marc
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Hornbostel führt anhand der Sitzungsvorlage GD/15/180-1 in den Sachverhalt ein und bittet Herrn Tidow vom Architekturbüro Tkotz die Planung für die Erweiterung des „Aldi-Marktes“ vorzustellen. Herr Tidow stellt den Entwurf vor und geht dabei auf die Anregungen aus dem Workshop vom 29.09.2015 und dem Ortstermin vom 09.10.2015 ein.

So erklärt Herr Tidow die Funktionsweise der von der Verkehrsbehörde geforderten Ampelanlage. In diesem Zusammenhang erläutert Herr Tidow die erforderlichen baulichen Maßnahmen wie die Verbreiterung der südlichen Zufahrt und die Herstellung einer Rampe an der Westseite der geplanten Erweiterung und die Fahrweise der LKWs bei Anlieferung.

Herr Schaedel fragt ob diese bauliche Situation zum besseren Verständnis nicht durch eine Visualisierung dargestellt werden kann

Weiterhin fragt Herr Schaedel, ob die Anzahl der PKW Stellplätze ausreichen. Herr Tidow antwortet, dass 169 Stellplätze auf dem Grundstück nachgewiesen werden. Als Schlüssel zur Stellplatzermittlung wird je 20 m² Verkaufsfläche = 1 Stellplatz angesetzt. Herr Hornbostel merkt an, dass aus seiner Sicht die Anzahl der geplanten Stellplätze nicht ausreichend sei. Schon heute ist der vorhandene Parkplatz oft belegt.

Es wird weiterhin die Frage zur Grünplanung und zum Erhalt der vorhandenen Bäume gestellt. Herr Patt erläutert, dass es sich um ein „vereinfachtes Verfahren“  handelt. Dabei kann von einer Umweltprüfung abgesehen werden. Da es sich um einen Vorhabenbezogenen B-Plan handelt, wird die Grünplanung über Festsetzungen im B-Plan geregelt.

 

 

 

 

 


Beschluss:

Der Planungsausschuss empfiehlt folgenden Beschlussvorschlag:

Der Verwaltungsausschuss billigt die Ausführungen zum Vorentwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 27Alte Baumschule“ mit örtlicher Bauvorschrift 3. Änderung und beschließt die Aufstellung des Bebauungsplans im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB.

Es sollen zunächst die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung und die frühzeitige Behördenbeteiligung gem. §§ 3 (1) und 4 (1) BauGB erfolgen.

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Ja- Stimmen: 4

 

Nein- Stimmen 2

 

Enthaltungen: 1