Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 
   + + +   Online-Voranmeldung für Kindergarten- und Krippenplätze   + + +   

Auszug - Anfragen und Anregungen  

Sitzung des Ausschusses für Kulturelles, Vereinsförderung, Dorferneuerung und Landschaftspflege
TOP: Ö 12
Gremium: Ausschuss für Kulturelles, Vereinsförderung, Dorferneuerung u. Landschaftspflege Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 15.11.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:37 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 1, 21376 Salzhausen
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Ausschussmitglied Schaedel fragt an, ob die Beschädigungen an der Treppe zum Aussichtsturm, am Handlauf und an den Granitstufen, der Verwaltung bereits bekannt sind.

Die Verwaltung sagt eine Überprüfung und Beseitigung der Beschädigungen zu.

 

Ausschussmitglied Ringwald fragt an, ob die Gemeinde Salzhausen sich werbend und auch finanziell am „Tag der offenen Gartenpforte“ beteiligen könnte. Sie sei von einer der Veranstalterinnen dahingehend befragt worden.

Gemeindedirektor Krause teilt mit, dass der „Tag der offenen Gartenpforte“ eine samtgemeindeweite Veranstaltung ist und deshalb eine Unterstützung nur auf der Samtgemeindeebene erfolgen könnte. Da das Thema Marketing, Kultur und Tourismus bis jetzt nur sehr schwach besetzt ist, plant er auf Samtgemeindeebene eine strukturelle Verbesserung dieser Arbeit.

 

Ausschussmitglied Pröhl fragt an, ob die Zeiten der Straßenbeleuchtung in der Straße „Am Fuhrenkamp“ anders geschaltet werden könnten. Morgens müsste die Straßenbeleuchtung eine Stunde früher an und eine Stunde früher wieder aus gehen. Diese Bitte ist von einer Bürgerin an sie herangetragen worden.

Gemeindedirektor Krause äert, dass die Veränderung der Schaltzeiten bereits Thema in einer anderen Sitzung gewesen ist. Auf Grund der dadurch entstehenden Kosten wurde darauf verzichtet. Das Ergebnis der Berechnung wird dem Protokoll als Anlage beigefügt. (Es wurde sich für Umbauvariante 3 entschieden.)