Alles Gute in Salzhausen

INFORMATION

Samtgemeinde Salzhausen

Samtgemeindebürgermeister
Wolfgang Krause
Rathausplatz 1
21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 90 99-0
Telefax: (04172) 90 99 36
E-Mail:
info@rathaus-salzhausen.de

Öffnungszeiten der
Samtgemeindeverwaltung

Montag  08:30 - 13:00 Uhr 
Dienstag  08:30 - 13:00 Uhr 
Mittwoch  08:30 - 13:00 Uhr 
Donnerstag       08:30 - 13:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr 
Freitag  07:00 - 12:00 Uhr 

 

Die Umsatzsteuer-Identifikations-
nummer gemäß §27a Umsatz-
steuergesetz lautet: DE 116818561.
Die Samtgemeinde Salzhausen ist
eine Körperschaft des Öffentlichen
Rechts.

 

Auszug - Bericht des Samtgemeindebürgermeisters  

Sitzung des Ausschusses für Schulen, Jugend, Sport, Kultur
TOP: Ö 11
Gremium: Ausschuss für Schulen, Jugend, Sport, Kultur Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 14.02.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:50   (öffentlich ab 19:30) Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus Sitzungszimmer
Ort: Rathausplatz 1, 21376 Salzhausen
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Test

Die rückläufigen Geburtenzahlen im Bereich der Samtgemeinde bewirken, dass in den Kindergärten nicht alle Plätze besetzt sind und wohl auch bis zum Beginn des nächsten Kindergartenjahres frei bleiben werden. 23 Plätze sind momentan nicht besetzt.

In der Nachmittagsgruppe im Kindergarten Fuhrenkamp sind z. Zt. nur noch 15 Plätze besetzt. Bei weiter rückläufiger Frequenz müsste das Angebot für diese Gruppe eingestellt oder Ganztagsbetreuung angeboten werden. Die in 2005 eingerichtete, zusätzliche Kleingruppe im Kindergarten Vierhöfen muss zum Ende des Kindergartenjahres 2010/2011 geschlossen werden.

Im Bereich der Krippenkinder (über ein Jahr alt) stehen für 2012 fünfzehn Kinder auf der Warteliste.

Da 23 Kindergartenplätze nicht besetzt sind, könnten durch das Auffüllen freier Plätze in einigen Einrichtungen an einem noch festzulegenden Standort Plätze und Betreuungsmöglichkeiten für diese Krippenkinder geschaffen werden.

In zwei bis drei Wochen werden die Anmeldungen für das neue Kindergartenjahr 2011/2012 noch einmal abgeglichen und ausgewertet. Dann kann festgestellt werden, wo die Möglichkeit für die Einrichtung einer Krippengruppe geschaffen werden kann. Vor der Umnutzung müssten noch einige spezifische Umbaumaßnahmen für Krippenkinder stattfinden.

Die Verwaltung wird dem Rat im zweiten Quartal die räumlichen und finanziellen Möglichkeiten und Auswirkungen vortragen.